10. und 11. November in Saalfelden
Ausstellungshalle der Fa. C&C Wedl
Salzburgs größte kostenlose Plattform für gebrauchte Wintersportartikel
Die Wintersporttauschbörse der AK Salzburg ist eine kostenlose Plattform zum Kauf und Verkauf von gebrauchten Wintersportartikeln. Als Betreiber der Plattform übernimmt die AK keinerlei Haftung bei Verlust oder Beschädigung und keinerlei Gewähr für Zustand oder Eigenschaften der Artikel. Gekauft wird wie besichtigt.

Was wird getauscht?
Alles rund um den Wintersport: Ski, Snowboards, Ski- und Snoawbordschuhe, Schlittschuhe, Kinderhelme, Schlitten und Rodeln, Ski-Oberbekleidung wie Anoraks und Skianzüge.
Nicht angenommen werden Artikel, die nichts mit Wintersport zu tun haben, wie Mäntel oder Stiefel, sowie Unterbekleidung (Skiunterwäsche, Socken…).
Wie funktioniert es?
Der Verkäufer kann seine Artikel während der Öffnungszeiten – Samstag von 7 bis 17 Uhr und Sonntag von 9 bis 17 Uhr – abgeben.
Für einen schnelleren und reibungsloseren Ablauf gibt es heuer neu eine >> Artikel Erfassungsliste, die der Verkäufer bereits zu Hause online ausfüllen oder das Formular ausdrucken kann: Diese Liste erfasst die Art und die Marke des Artikels, die Größe (wie Länge der Ski und Stöcke, Schuh- und Konfektionsgrößen), Farbe, Qualität, sowie den Preis (in ganzen Euro), den der Verkäufer will.

So kann sich der Verkäufer vorher in Ruhe überlegen, was er zu welchem Preis verkaufen möchte, und die EDV-mäßige Erfassung und Etikettierung bei der Abgabe geht rascher. Bitte die Artikel in der Reihenfolge der Erfassungsliste abgeben.
>> Hier erhalten Sie nähere Details zur Erfassungsliste
Die vom Verkäufer festgelegten Preise sind fix und werden nicht verhandelt.
Für Käufer: Keine Kredit- oder Bankomatkarten! Aus Sicherheitsgründen werden keine 200- und 500-Euro-Banknoten angenommen.
Infos, ob Ihre Artikel verkauft sind, bekommen Sie über das Service-Telefon 0664-831 55 21 und 0664-831 55 22 oder online über die >> Statusabfrage
Der Verkaufserlös kann bis spätestens Sonntag, 17 Uhr, abgeholt werden. Nicht abgeholtes Geld kommt der Aktion „Licht ins Dunkel“ zugute.
Nicht verkaufte Artikel können ebenfalls bis Sonntag, 17 Uhr, abgeholt werden; bitte holen sie die Artikel selber aus dem Verkaufsbereich und lassen Sie sich bei einer Retour-Station mit ihrer Quittung die Eigentümerschaft bestätigen. Nach 17 Uhr nicht verkaufte und abgeholte Ware geht an karitative Einrichtungen.
Der Verkäufer bekommt den Verkaufserlös ohne Abzug 1:1 ausbezahlt.
Tipp: Kommen Sie am Sonntag nicht zu spät. Erfahrungsgemäß gibt es ab ca. 15 Uhr Warteschlangen.