Forsthofalm dreifach „geadelt“
In einer Woche gleich drei Auszeichnungen: Die Erweiterung der Forsthofalm in Leogang ist in aller Munde – das Vollholzhotel wird von einer Ehrung zur nächsten gereicht.

So viele Teilnehmer wie noch nie konnte hogast beim Symposium 2013 in Salzburg begrüßen. Rund 600 Mitglieder, Lieferanten und Partner hörten Antworten auf zukünftige Herausforderungen von vier Top-Referenten und erlebten eine fulminante Abendveranstaltung im Varieté-Stil. Höhepunkt war die Verleihung der neuen Innovatio*-Awards an Vorreiter im Tourismus.
Den Hauptpreis für die „Innovation des Jahres“ verlieh die Jury an das Almhotel Forsthofalm, das in drei der vier Kategorien zu den Nominierten zählte. Vor allem die neue Vollholz-Erweiterung führte zu Top-Ergebnissen in baulicher Hinsicht, in Bezug auf Energie und Nachhaltigkeit und auch in der Kommunikation.
„Wir haben für diesen Preis quasi einen Weltcupsieger gesucht, der über alle Kategorien hinweg zu überzeugen wusste. Mit der Forsthofalm haben wir einen würdigen Sieger gefunden“, sagt Astrid Spatzier von der Universität Salzburg, die als Kommunikationsexpertin in der Jury saß.
Ausgezeichnet wurde auch die Küche der Forsthofalm – im neuen Gault Millau gab’s für die Leistungen von Küchenchef Robert Bauer und seiner Crew eine Haube sowie 13 Punkte. Vor allem mit der Flusskrebscremesuppe mit Ochsenschwanzpraline konnte er den Gault Millau-Tester überzeugen. Er bezeichnet sie im Guide Gault Millau Österreich 2014 als „hervorragend“.
Zum 35. Mal war ein anonymes Team in Österreich unterwegs, um nach den internationalen Regeln des Gault Millau die wichtigsten kulinarischen Betriebe des Landes zu analysieren. Folgende Kriterien wurden bewertet: Produktqualität, Herkunft der Produkte, Innovation, Kreativität und technische Kompetenz.
Und schließlich noch das Wellness-Programm der Forsthofalm, das in der Ausgabe 2014 des Relax-Guide-Spa-Award zwei Lilien und 15 Punkte erhielt. Während der Umbauphase kamen die unabhängigen und anonymen Hoteltester in Leogang vorbei und waren in der Folge von dem neuen Wellnessbereich auf dem Dach mit Außenbecken, Fitnessraum und seinem „belebenden Ausblick in die Natur“ überzeugt.
Der Relax-Guide-Spa-Award wird seit 1999 vergeben und zeichnet die besten Wellness-Hotels in Österreich, seit 2011 auch jene in Deutschland, aus. Er gilt als Gütezeichen für Qualität, aber auch Wohlbefinden der Gäste.
[www.salzburgerwoche.com]