Wetterprophet Horst Nöbl mit der Vorhersage für die nächsten Monate …

„Das heurige Frühjahr brachte die früheste Vegetationsentwicklung seit meinen Aufzeichnungen“, meinte Horst Nöbl, Imker, Garten-Fex und Wetterbeobachter aus Leidenschaft, zum Start in die warme Jahreszeit. Und legt sich in seiner Detailprognose schon einmal fest: der restliche Mai und ein Großteil des Junis soll kühl und niederschlagsreich werden – mit warmen Tagen zwischendrin. Nöbl: „Ideal für das Wachstum.“ Der astronomische Sommer werde auch sommerlich werden. Ende Juni können Gewitter eine Gefahrenquelle bilden. Dafür verspreche die erste Julihälfte niederschlagreich zu werden. „Der Hochsommer bringt dann durchwegs überdurchschnittliche Temperaturen.“ Aber: „Aufgrund der hohen Feuchtigkeit ist wieder mit zahlreichen Gewittern zu rechnen – auch mit Unwettern und Hagel.“ Zur dritten Augustwoche rechnet er mit einem markanten Temperatursturz mit Schnee im Hochgebirge.
[Saalfeldener Nachrichten]