Das beste Langlauf-Event im Pinzgau steht in den Startlöchern
ENDE JÄNNER HABEN DIE SKATER UNTER DEN LANGLÄUFERN WIEDER IHREN FIXTERMIN IN SAALFELDEN. DANN GEHT NÄMLICH IN RAMSEIDEN DER SKIMARATHON SAALFELDEN (26.–27.01.13) IN SZENE.

Beachtliche 500 Starter aus aller Welt – Profis wie Hobbysportler – werden erwartet, die sich auch die achte Auflage des Massenspektakels nicht entgehen lassen wollen. Den Aufmacher bestreiten wie immer die Kinder und Jugendlichen welche beim Mini Skimarathon (26.01.13) an den Start gehen. Am 27.01.2013 stehen drei Bewerbe zur Wahl: Neben der klassischen Marathonstrecke über 42 Kilometer, welche die Teilnehmer von Ramseiden bis nach Leogang und zurück führt, gibt es auch einen Halbmarathon über 21 Kilometer auf der Klingerloipe und der Schneggenloipe. Neu seit dem Vorjahr ist ein TEAM-Bewerb mit drei Staffelläufern über 21 Kilometer, bei dem auch Jugendliche ab dem Jahrgang 1997 zugelassen sind. Für alle drei Bewerbe gibt es um 10.30 Uhr einen spektakulären Massenstart mit eigenem Startkorridor für die Damen.
Mit 150 Loipenkilometern für Nordicfans ist Saalfelden Leogang im Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang ein echtes Allround-Talent. Die nordische Eliteschmiede mit Sportrealgymnasium, Nordischer Skimittelschule und einer eigenen Skisprungschule sowie die direkte Nachbarschaft zur Biathlon-Hochburg Hochfilzen bringen in Saalfelden Leogang viele nordische Talente hervor: ÖSV Skispringer Florian Greimel, der mit sieben Olympiamedaillen „dekorierte“ Kombinierer Felix Gottwald, Biathlet Simon Eder sowie die beiden Saalfeldener Biathleten-Gebrüder Julian und Tobias Eberhard kommen aus der Region.