„Musik sagt das Unsagbare.“ (Friedrich Smetana)
Die Gruppe tourt seit 1996 durch alle Kontinente unseres Planeten und hat dabei eine eigene Sprache der Tonpoesie entwickelt. Ihre Musik, die in einer phantastischen Mischung aus Balkan-Swing, Balladen und Improvisationen (sprich Melodien aus dem alten Europa) und einem Schuss mediterraner Leichtigkeit zu märchenhaften Klangerlebnissen verwoben wird, erzählt vom Vagabundenleben der vier Reisenden, von großen Momenten und kleinen Zufällen auf der Reise des Lebens, von Zartheit und wildem Temperament …

Das Quartett lässt sich nicht einordnen, ist in Konzertsälen und Festivals ebenso zu Hause wie in Jazzclubs oder in den Straßen südlicher Städte und steht für den europäisch geprägten Tango ebenso wie für fernöstliche Musik oder waghalsige Improvisationen
In den Jahren 2010 und 2011 erhielt Quadro Nuevo mit dem ECHO Jazz als bester Live-Act des Jahres die höchste Auszeichnung des Deutschen Phonoverbandes.
Quadro Nuevo:
Mulo Francel (Saxophone, Klarinetten)
D.D. Lowka (Kontrabass, Percussion)
Andreas Hinterseher (Akkordeon,
Vibrandoneon, Bandoneon)
Evelyn Huber (Harfe, Salterio)