Beschneiung Piesendorf Hochsonnberg braucht 400.000 Kilowattstunden

Nach Angaben der Zeller Bergbahnen würde die Beschneiung des neuen Skigebietes Piesendorf Hochsonnberg 400.000 Kilowattstunden benötigen pro Saison. Die Schmittenhöhebahnen AG will alle ihre Liftgebäude mit Fotovoltaikanlagen ausstatten um im ganzen Jahr ungefähr jene Strommenge zu produzieren, die das Skigebiet Piesendorf Hochsonnberg in einer Saison nur für die Beschneiung verbraucht.

Gutachten von Kurt Hoch zu Skigebiet Piesendorf Hochsonnberg

Das Gutachten von Skipistenexperte Kurt Hoch zum neuen Skigebiet Piesendorf ist da. Und es bestätigt, dass in den meisten Wintern eine permanente Beschneiung notwendig wäre. Keine große Überraschung – ist ja für alle offensichtlich, dass diese Südhänge in vielen Wintern schneefrei sind.

Weiterlesen