Bikepark Leogang

Bikesport vom Feinsten in Leogang

Das Out of Bounds Festival in Leogang findet vom 7. bis zum 9. Juni statt. Der Haupt-Event ist der Mercedes-Benz UCI Mountainbike Downhill Weltcup, aber daneben gibt es noch viele weitere Veranstaltungen. Damit ist nicht nur für die Downhill-Fans, sondern auch für tausende andere Besucher für ein attraktives Angebot gesorgt.

Vom 7. bis zum 9. Juni blickt die Mountainbike-Szene auf Leogang, denn beim Out of Bounds Festival wird der Bikepark Leogang zum x-ten Mal zur Bühne für die weltbesten Downhiller. Nach den Weltcupstopps in Maribor (Slowenien) und Fort William (Großbritannien) steht im Land Salzburg, Pinzgau die dritte Station der Mercedes-Benz UCI Mountainbike Downhill Weltcupsaison an. Noch dazu findet im September 2020 zum zweiten Mal in Leogang die Downhill-WM statt.

Leogang war immer gut für Rennen für die Geschichtsbücher:

  • 2014 kam Aaron Gwin (USA) mit einem platten Hinterreifen ins Ziel
  • 2015 siegte Aaron Gwin ohne Kette.
  • 2016 holte sich die Britin Rachel Atherton ihren zehnten Weltcup Sieg in Folge.
  • 2017 gelang Aaron Gwin der Hattrick in Leogang.
  • 2018 gab es mit dem Franzosen Amaury Pierron ein neues Sieger-Gesicht in Leogang.

Leogang gilt als Speed-Strecke, was für die Downhiller rund um die Stars der Szene wie Aaron Gwin, Tahnee Seagrave oder Loic Bruni zur speziellen Herausforderung wird. Beim einzigen Weltcup-Stopp in Österreich wird die 2,3 Kilometer lange und anspruchsvolle Strecke mit Höchstgeschwindigkeiten über ruppige Wurzelteppiche, steile Abschnitte und durch enge Kehren bewältigt. Um zu gewinnen ist die volle Palette der Downhill-Kunst – Fahrtechnik, Kraft, Erfahrung und Überwindung notwendig.

Heimweltcup für Vali Höll

Die junge Saalbacherin Valentina Höll ist der österreichische Downhill-Shootingstar und österreichische Downhill-Staatsmeisterin. Sie feierte im vergangenen Jahr beim ersten Weltcupauftritt in der engeren Heimat einen klaren Sieg in der Juniorinnen-Klasse und das trotz Sturzes. Sie ist damit auch heuer wieder Top-Favoritin bei den Juniorinnen.

Zeitplan: Out of Bounds Festival

Auch dieses Jahr gibt es neben dem Downhill-Haupt-Event zahlreiche spektakuläre Veranstaltungen. In der Expo-Area kann man der Weltelite des Downhill-Sports zum Greifen nahe kommen. Daneben gibt es eine Freestyle Motocross Show, ein großes Open-Air-Konzert und diverse Parties.

Ergebnisse

Die Ergebnisse stammen von einem aufregenden Renntag in Leogang. Im Rennen der Männer konnte Loic Bruni seinen zweiten Sieg im Jahr 2019 einfahren und die französische Vorherrschaft im Weltcup fortsetzen. Greg Minnaar legte einen unglaublichen Lauf hin, der fast noch gereicht hätte um Bruni von der Spitze zu verdrängen. Troy Brosnan war weniger als eine Sekunde hinter dem Sieger und wurde Dritter. Danny Hart konnte einen tollen Lauf zeigen, war aber schon fast zwei Sekunden hinter dem Sieger. Trotz seines immer noch verletzten Knöchels konnte Aaron Gwin mit einem soliden fünften Platz sein Können auf der österreichischen Strecke unter Beweis stellen.

Bei den Frauen konnte Tracey Hannah mit einem souveränen Vorsprung vor dem Rest des Feldes als Siegerin hervorgehen. Nina Hoffmann konnte mit einem zweiten Platz ihr bisher bestes Ergebnis erzielen, etwas mehr als zwei Sekunden hinter Hannah. Kate Weatherly konnte die Ziellinie mit einem Rückstand von 9.360 überqueren. Marine Cabirou wäre fast unter die ersten drei gekommen. Trotz Sturz konnte sie sich den vierten Platz sichern. Veronika Widmann konnte das Podium der Frauen mit über 12 Sekunden Rückstand vervollständigen. Rachel Atherton fiel mehr oder weniger aus.

Die Junioren-Rennen gewannen die üblichen Verdächtigen. Thibaut Daprela und Vali Höll konnten auf dem überarbeiteten Kurs von Leogang beide Siege einfahren. Vali Höll dominierte die Juniorinnen-Wertung. Ihre Zeit hätte sogar bei den Frauen für den dritten Platz gereicht. Anna Newkirk und Mille Johnset waren fast 20 Sekunden hinter der Siegerin. Bei den Junioren wurde Kye A’Hern mit fast zwei Sekunden Rückstand Zweiter und Matteo Iniguez Dritter.

Männer:

1. Loic Bruni: 16.132
2. Greg Minnaar: +0,324
3. Troy Brosnan: +0,746
4. Danny Hart: +1,994
5. Aaron Gwin: +2.418

Frauen:

1. Tracey Hannah: 42,107
2. Nina Hoffmann: +2.435
3. Kate Weatherly: +9.360
4. Marine Cabirou: +9.564
5. Veronika Widmann: +12.085

Junioren:

1. Thibaut Daprela: 23,950
2. Kye A’Hern: +1.963
3. Matteo Iniguez: +3,125
4. Jamie Edmondson: +4,118
5. Laffey: +4.829

Juniorinnen:

1. Vali Höll: 49,363
2. Anna Newkirk: +18.749
3. Mille Johnset: +19,266
4. Cassie Voysey: +35,377
5. Lauryne Chappaz: +36,342