Krimmler Wasserfälle

Der Tauernradweg führt von Krimml im Land Salzburg bis nach Passau.

Krimmler Wasserfälle

Der Tauernradweg beginnt im Salzburger Land auf der Nordseite der Hohen Tauern. Von Krimml aus führt er auf 330 Kilometern nach Zell am See, dann Richtung Norden durch das Saalachtal nach Bad Reichenhall und über die Stadt Salzburg und Burghausen zur Dreiflüssestadt Passau.

Tamina Kallert startet ihre Radtour auf dem Tauernradweg in Krimml an den Krimmler Wasserfällen. Die Krimmler Wasserfälle sind das Top-Ausflugsziel im Pinzgau.

Kitzsteinhorn

Nach einer Radtour durch den Oberpinzgau, immer der Salzach entlang, macht sie einen Abstecher mit den Kapruner Bergbahnen auf das Kitzsteinhorn auf mehr als 3000 Meter Höhe.

Von der Talstation Kitzsteinhorn fährt Tamina Kallert mit 3 Seilbahnen nach ganz oben fast bis auf den Gipfel. Insgesamt dauert die Fahrt eine Dreiviertelstunde bis zur Gipfelwelt 3000. Diese ist ein Museum des Nationalparks Hohe Tauern und in den Berg gehauen.

Krimmler Wasserfälle

Zell am See

Das nächste Etappenziel ist Zell am See. Der Weg am See entlang ist sehr schön und führt Tamina zu einem Kaiserschmarrn beim Seewirt am Zeller See.

Hoch über Zell am See trifft sich Tamina mit einem echten Pinzgauer Original, Fritz Sendlhofer, 3-maliger Bart-Weltmeister. Dort kriegt sie Pinzgauer Kasnocken. Das ist der Kulinarik-Klassiker im Pinzgau.

Großglockner Hochalpenstraße

Am nächsten Tag kommt aber noch ein Abstecher von der Route des Tauernradweges. Südlich von Zell am See führt die Großglockner Hochalpenstraße in die Hohen Tauern hinauf. Diese Straße ist für viele Autofahrer, Biker und Fahrradfreaks das Nonplusultra mit 27 Spitzkehren und 1.500 Höhenmetern. Wer da mit dem Fahrrad oder auch einem E-Bike rauffährt, kommt auf jeden Fall an seine Grenzen.

Radweg am Zeller See

Saalfelden am Steinernen Meer

Von Zell am See geht es auf dem Rad weg Richtung Norden immer auf das Steinerne Meer zu.

Saalfelden